Pilzwanderung am Störmthaler See und anschließende Zubereitung im Gasthof-Muckern

Auch in diesem Jahr gibt es am 17.10.2020 um 10:00 Uhr wieder eine Pilzwanderung am Störmthaler See mit dem Pilzsachverständigen der Deutschen Gesellschaft für Mykologie Peter Rohland. Die Wanderung führt uns durch die nun wieder renaturierte Bergbaufolgelandschaft des ehemaligen Tagebau Espenhain. In Folge der zum Teil sehr nährstoffarmen und partiell auch vegetationsfreien Böden finden sich hier Pilzsorten die in unsere ansonsten eher überdüngten Landschaft selten geworden sind. Uns erwartet eine Vielfalt an essbaren, ungenießbaren und giftigen Pilzen.

Pilzwanderung 2019

Nach der Wanderung und mit hoffentlich vollen Pilzkörben geht es in den Gasthof Muckern. Hier erfolgt dann eine gemeinsame Zubereitung der gesammelten Pilze unter der Anleitung von Foodcoach und Pflanzenköchin Yvonne Hilla. Die Veranstaltung ist für Kinder und Erwachsene geeignet. Aus Planungsgründen bitten wir um eine verbindliche Anmeldung für die Wanderung mit oder ohne anschließende Zubereitung der Pilze im Gasthof. Die Teilnehmerzahl im Gasthof (Zubereitung der Pilze) ist von der Wetterlage und den im Oktober geltenden Hygienebestimmungen abhängig. Wir werden euch diesbezüglich in der Woche vor der Wanderung informieren.

Flämmlinge – niemals essbar!

Zielgruppe(n): Erwachsene und Kinder

Teilnehmerzahl Wanderung: 20

Kosten: Kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Treffpunkt/Ausgangspunkt: 17.10.2020 um 10 Uhr an der Surfschule Leipzig am Störmthaler See -> Karte

Anmeldung unter: natur@uferleben.de

Der Edel-Reizker ist ein Kiefernbegleiter – leckerer Kandidat für eine Mischpilzpfanne – Unterscheidungsmerkmal zu anderen ungenießbaren Reizkern: die orangerote Milch an verletzten Stellen.