Der Wolf in Dreiskau-Muckern?!

Am Donnerstagabend, den 30.01.2020 war zumindest thematisch der Wolf in Dreiskau-Muckern zu Besuch. Im Göselhaus lauschten rund 70 Erwachsene und Kinder dem spannenden Vortrag des ehemals Wolfbeauftragten des Leipziger Landkreises und Dipl. Biologen Sven Möhring. Im Vortag „Der Wolf in Sachsen“ wurde schnell klar, dass die Wolfsrudel, die z.B. in der Region Dahlener Heide heimisch geworden sind, eine Bereicherung für den gesunden Wildtierbestand sind.  Die Zuhörer erfuhren viele spannende Dinge über die Lebensweise und Biologie des Wolfes und seine aktuelle Verbreitung in Sachsen. Bis dato wurden im Landkreis Leipzig nur durchziehende Tiere, wie in diesem Jahr im Oberholz nahe Störmthal und 2015 in Markkleeberg, dokumentiert.

Göselhaus, Dreiskau-Muckern, 30.01.2020
Foto: Franziska Bockisch

Natürlich wurden auch die Konflikte thematisiert, die mit dem Zusammenleben Mensch-Wolf entstehen können. Aber die Zahlen sprechen für sich. Seit 70 Jahren hat es in Deutschland keine Angriffe von Wölfen auf den Menschen gegeben. Vor dem „Märchenhaften Bösewicht“ muss also in der Realität keiner Angst um seine Großmutter haben. Tierhalter, die Sorge um ihre weidenden Tiere haben, erfuhren wie man eine wolfsichere Einzäunung baut und wie diese vom Land finanziell entschädigt wird, damit Mensch und Wolf schadlos nebeneinander existieren können.