Moorfrosch

Moorfrosch

Heute möchten wir Euch nach dem Dunklen Wiesenknopf Ameisen Bläuling die zweite nach FFH Anhang IV streng geschützte Art aus unserer Region vorstellen. Es handelt sich um den, zu den Braunfröschen gehörenden, Moorfrosch. Der Moorfrosch besiedelt v.a. Gebiete mit hohem Grundwasserstand bzw. periodischer Überflutung. Wie alle Amphibien ist der Moorfrosch vom zunehmenden Verlust von geeignetenContinue Reading Moorfrosch

Schmalblättriger Igelkolben

Schmalblättriger Igelkolben

Rote Liste Deutschland: stark gefährdet Rote Liste Sachsen: vom Aussterben bedroht Aktueller Bestand Deutschland: sehr selten Langfristiger Trend Deutschland: starker Rückgang Nach dem kürzlich entdeckten Tannenwedel nun die nächste äußerst seltene Pflanze von den Ufern des Störmthaler Sees. Der Schmalblättrige Igelkolben gehört zur Familie der Rohrkolbengewächse und ist laut der Roten Liste Sachsen vom AussterbenContinue Reading Schmalblättriger Igelkolben

Gemeiner Totengräber

Gemeiner Totengräber

Trotz beginnender Totengräberstimmung besuchte noch ein besonderer Gast in der Nacht zum 10.08.2019 die Nachwehen der Abschlussveranstaltung des Natur-Sommerzirkus 2019 in Dreiskau-Muckern. Angelockt von der festlichen Illumination des Zirkuszeltes zeigte sich der Gemeine Totengräber in der Manege.  Der Gemeine Totengräber wird 12-22 mm groß und gehört zur Familie der Aaskäfer. Angelockt vom Aasgeruch toter Tiere (Vögel, Kleinsäugetiere)Continue Reading Gemeiner Totengräber

Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Heute möchten wir euch die besondere Lebensgemeinschaft des in unserer Region heimischen Dunklen Wiesenknopf Ameisenbläuling vorstellen. Der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling ist ein Tagfalter aus der Familie der Bläulinge. Die Art ist auf europäischer Ebene nach Anhang II und IV der FFH-Richtlinie streng geschützt. Die Besonderheit des Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläulings ist sein außergewöhnlicher Lebenszyklus. Der Fortbestand der ArtContinue Reading Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Gebänderter Pinselkäfer

Gebänderter Pinselkäfer

Der gebänderte Pinselkäfer gehört zur Familie Blatthornkäfer und zur Unterfamilie der Rosenkäfer. Sie werden 9-12 mm lang und leben meist auf Waldwiesen oder an Waldrändern. Die ausgewachsenen Käfer ernähren sich von Pollen und die Larven überwiegend von Totholz und Pflanzenteilen. Es wird der Pollen von v.a. Doldenblüten, Thymian, Disteln und Brombeere bevorzugt. Die Eier legtContinue Reading Gebänderter Pinselkäfer

Tannenwedel – Hippuris

Tannenwedel – Hippuris

Rote Liste Sachsen: stark gefährdet Standort: Uferzonen am Störmthaler See Hippuris vulgaris ist in Europa, Westasien, Nordamerika, Grönland sowie dem südlichen Südamerika zu finden. Der Tannenwedel gedeiht am besten an sonnigen bis halbschattigen Standorten in 20 bis 50 Zentimeter tiefen, stehenden oder langsam fließenden, nährstoff- und kalkreichen Gewässern. Da er als Zierpflanze für Gartenteiche verwendetContinue Reading Tannenwedel – Hippuris

Lederlaufkäfer

Lederlaufkäfer

Der Lederlaufkäfer ist mit einer Größe von 30 bis 40 mm der größte deutsche Laukäfer. Laufkäfer heißen Laufkäfer weil sie flugunfähig sind und in Folge laufen müssen. Die Käfer haben eine Lebenserwartung von zwei bis drei Jahren und ernähren sich v.a. von anderen Insekten, Würmern und Aas. Bei Gefahr versprühen die Käfer ein übel riechendesContinue Reading Lederlaufkäfer

Uferschwalbe

Uferschwalbe

Seit vielen Jahren bewohnt eine Uferschwalbenkolonie die sandigen Steilhänge am Störmthaler See. Sie bauen waagerechte 60-80cm tiefe Brutröhren, an dessen inneren Ende sich die Brutkammer befindet. Uferschwalben haben oft kurzfristige und zum Teil erhebliche Bestandsschwankungen. Sehr guten Brutjahren folgen Jahre, in denen nur wenige Jungvögel ausfliegen. In Deutschland ist die Uferschwalbe nach der Bundesartenschutzverordnung undContinue Reading Uferschwalbe

Schwarzkehlchen

Schwarzkehlchen

Rote Liste Sachsen: extrem selten Bundesnaturschutzgesetz: streng geschützt Das Schwarzkehlchen ist ein Singvogel aus der Familie der Drosseln. Als Lebensraum bevorzugt das Schwarzkehlchen offene, trockene Landschaften mit einzelnem Buschbewuchs. Die Vögel benötigen erhöhte Sing- und Aussichtswarten wie z.B. Wildverbissschutzzäune (s.o.). Die bestehenden Offenlandflächen am Störmthaler See sind ein idealer Lebensraum für das Schwarzkehlchen. Schutzmaßnahmen: ErhaltContinue Reading Schwarzkehlchen

Der Rotmilan

Der Rotmilan

Rote Liste Deutschland: Vorwarnliste Bundesnaturschutzgesetz: streng geschützt Der Rotmilan ist mit einer Spannweite von 165 cm nach Stein- und Seeadler der drittgrößte heimische Greifvogel. Rotmilane leben in einer über Jahre treuen Partnerschaft und haben eine Lebenserwartung von bis zu 25 Jahren. Deutschland beherbergt 50% des Weltbestandes an Rotmilanen und davon kommen wiederum 2/3 in denContinue Reading Der Rotmilan