Ostern funktioniert nicht ohne Hasen: Ein Plädoyer für den Feldhasen

Ostern funktioniert nicht ohne Hasen: Ein Plädoyer für den Feldhasen

Die intensive, industrielle Landwirtschaft und der damit verbundene Lebensraumverlust machen dem „Osterhasen“ in den letzten Jahren große Probleme. Trotz dessen, dass der Feldhase laut Roter Liste Deutschland als gefährdet gilt, fällt er nach dem Bundesjagdgesetz unter die jagdbaren Arten. Demnach darf er vom 01. Oktober bis zum 15. Januar gejagt werden. Die unten gezeigte GrafikContinue Reading Ostern funktioniert nicht ohne Hasen: Ein Plädoyer für den Feldhasen

Wald-Gelbstern

Wald-Gelbstern

Der Wald-Gelbstern ist ein frühjahrsgrüner Zwiebel-Geophyt aus der Familie der Liliengewächse . Er kommt v.a. in Auwäldern, an Gewässerrändern und auf Feuchtwiesen vor. Die Bestäubung erfolgt durch Insekten und die Samen werden durch Wind und Ameisen verbreitet. Früher wurden die Blätter des Wald-Gelbsterns zu einem Frühjahrssalat verwendet. Von einer solchen Verwendung ist jedoch abzuraten, daContinue Reading Wald-Gelbstern

Huflattich

Huflattich

Der Huflattich aus der Familie der Korbblütler gehört mit zu den ersten Frühblühern. Die Pflanze wird bis zu 30 cm hoch und entwickelt bis zu 2m lange Wurzelausläufer. Die initial gelben Blüten entwickeln sich im Verlauf zu weißen Samenständen. Die Samen verbreiten sich entweder fliegend als Schirmflieger oder durch Anhaftung an Tieren. Die etwa HandtellerContinue Reading Huflattich

Insekt des Jahres 2020: Der Schwarzblaue-Ölkäfer

Insekt des Jahres 2020: Der Schwarzblaue-Ölkäfer

Am 27.11.2019 wurde im Potsdamer Haus der Natur der Schwarzblaue-Ölkäfer, oder auch Maiwurm gennant, zum „Insekt des Jahres 2020“ gewählt. Der folgende Link führt zu einem ausführlichen Artikel über den Schwarzblauen Ölkäfer von Prof. Dr. Dr. h. c. Bernhard Klausnitzer. In aller Kürze kann man sagen, dass der Käfer einige Besonderheiten aufweist. Zum einen istContinue Reading Insekt des Jahres 2020: Der Schwarzblaue-Ölkäfer

Moorfrosch

Moorfrosch

Heute möchten wir Euch nach dem Dunklen Wiesenknopf Ameisen Bläuling die zweite nach FFH Anhang IV streng geschützte Art aus unserer Region vorstellen. Es handelt sich um den, zu den Braunfröschen gehörenden, Moorfrosch. Der Moorfrosch besiedelt v.a. Gebiete mit hohem Grundwasserstand bzw. periodischer Überflutung. Wie alle Amphibien ist der Moorfrosch vom zunehmenden Verlust von geeignetenContinue Reading Moorfrosch

Schmalblättriger Igelkolben

Schmalblättriger Igelkolben

Rote Liste Deutschland: stark gefährdet Rote Liste Sachsen: vom Aussterben bedroht Aktueller Bestand Deutschland: sehr selten Langfristiger Trend Deutschland: starker Rückgang Nach dem kürzlich entdeckten Tannenwedel nun die nächste äußerst seltene Pflanze von den Ufern des Störmthaler Sees. Der Schmalblättrige Igelkolben gehört zur Familie der Rohrkolbengewächse und ist laut der Roten Liste Sachsen vom AussterbenContinue Reading Schmalblättriger Igelkolben

Gemeiner Totengräber

Gemeiner Totengräber

Trotz beginnender Totengräberstimmung besuchte noch ein besonderer Gast in der Nacht zum 10.08.2019 die Nachwehen der Abschlussveranstaltung des Natur-Sommerzirkus 2019 in Dreiskau-Muckern. Angelockt von der festlichen Illumination des Zirkuszeltes zeigte sich der Gemeine Totengräber in der Manege.  Der Gemeine Totengräber wird 12-22 mm groß und gehört zur Familie der Aaskäfer. Angelockt vom Aasgeruch toter Tiere (Vögel, Kleinsäugetiere)Continue Reading Gemeiner Totengräber

Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Heute möchten wir euch die besondere Lebensgemeinschaft des in unserer Region heimischen Dunklen Wiesenknopf Ameisenbläuling vorstellen. Der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling ist ein Tagfalter aus der Familie der Bläulinge. Die Art ist auf europäischer Ebene nach Anhang II und IV der FFH-Richtlinie streng geschützt. Die Besonderheit des Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläulings ist sein außergewöhnlicher Lebenszyklus. Der Fortbestand der ArtContinue Reading Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Gebänderter Pinselkäfer

Gebänderter Pinselkäfer

Der gebänderte Pinselkäfer gehört zur Familie Blatthornkäfer und zur Unterfamilie der Rosenkäfer. Sie werden 9-12 mm lang und leben meist auf Waldwiesen oder an Waldrändern. Die ausgewachsenen Käfer ernähren sich von Pollen und die Larven überwiegend von Totholz und Pflanzenteilen. Es wird der Pollen von v.a. Doldenblüten, Thymian, Disteln und Brombeere bevorzugt. Die Eier legtContinue Reading Gebänderter Pinselkäfer

Tannenwedel – Hippuris

Tannenwedel – Hippuris

Rote Liste Sachsen: stark gefährdet Standort: Uferzonen am Störmthaler See Hippuris vulgaris ist in Europa, Westasien, Nordamerika, Grönland sowie dem südlichen Südamerika zu finden. Der Tannenwedel gedeiht am besten an sonnigen bis halbschattigen Standorten in 20 bis 50 Zentimeter tiefen, stehenden oder langsam fließenden, nährstoff- und kalkreichen Gewässern. Da er als Zierpflanze für Gartenteiche verwendetContinue Reading Tannenwedel – Hippuris