Eröffnet das Loch in der Tagebaufinanzierung jetzt endlich den Weg zur naturnahen Seenentwicklung?

Eröffnet das Loch in der Tagebaufinanzierung jetzt endlich den Weg zur naturnahen Seenentwicklung?

Warum 5 Jahre Bürgerinitiative für Naturerhalt und gegen eine invasive Erschliessung ‚Östlich Grunaer Bucht‘? Deshalb, weil die Realität am Störmthaler See schon so schöne Erschließungsbeispiele zeigt: Sie meinen das ist einmalig schön – Nö – gibt’s auch an den anderen Seen, geradezu typisch im Neuseenland. Gibt es Alternativen – wir meinen ja.

Marzeszenz – Wenn Blätter welken aber nicht fallen

Marzeszenz – Wenn Blätter welken aber nicht fallen

Selbst zum Frühlingsanfang, vor dem in den Startlöchern stehenden Laubaustrieb, findet man immer noch Buchen und Eichen welche noch das welke Laub des letzten Jahres tragen. Im folgenden Bild sieht man zwei gleich alte Eichen in der Nähe des Oberholzgrabens bei Dreiskau-Muckern. Diese Eichen sind den selben klimatischen Bedingungen ausgesetzt und teilen sich einen Untergrund.Continue Reading Marzeszenz – Wenn Blätter welken aber nicht fallen

Frühlings-Seidenbiene und ihr Brutparasit die Große Blutbiene

Frühlings-Seidenbiene und ihr Brutparasit die Große Blutbiene

Die Frühlings-Seidenbiene gehört zu den streng oligolektischen Wildbienenarten. Das heißt sie sammelt nur Pollen einer bestimmten Pflanze. Die Frühlings-Seidenbiene hat sich auf Weidenpollen spezialisiert und fliegt in Folge nur zur Weidenblüte zwischen März bis Mai. Sie gräbt ihre Nester meist in vegetationsfreie Sandböden und kann bei günstigen Bedingungen in großen Kolonien Vorkommen. Sie bewohnt meist Sandgebiete,Continue Reading Frühlings-Seidenbiene und ihr Brutparasit die Große Blutbiene