‚So ein Zirkus um die Kohle‘

‚So ein Zirkus um die Kohle‘ – Planung eines umweltpädagogischen Zirkusprojektes für Kinder in den Sommerferien 2018

Der Südraum Leipzig ist geprägt von der jahrzehntelangen Gewinnung und Nutzung der Braunkohle. Der globale Klimawandel sowie die Verschärfung der Energie- und Ressourcenlage beflügeln jedoch aktuell die sogenannte Energiewende. Diese erzwingt einen schrittweisen, jedoch wahrscheinlich letztendlich kompletten Ausstieg aus der Braunkohleenergiegewinnung. Aufgrund der Komplexität und Tragweite der Energiewende wird diese zur epochalen und generationsübergreifenden Aufgabe. Doch wie vermitteln wir dieses schwierige Thema unseren Kindern und welche Auswirkungen wird die Energiewende auf zukünftige Generationen in der Region Leipzig haben?

Ziel des Projektes ‚So ein Zirkus um die Kohle‘ ist es, Kinder und Jugendliche durch eine Kombination von umwelt- und zirkuspädagogischen Methoden an die anspruchsvolle Thematik ‚Braunkohleausstieg und Energiewende‘ heranzuführen.

Wann: Kurs A 30.07-03.08.2018 (5. Ferienwoche), Kurs B 06.08.-10-08.2018 (6. Ferienwoche)

Wer: Kinder im Alter 9-12 Jahre

Wo: Dreiskau-Muckern am Störmthaler See

Wie: ganztags, Übernachtung in Zelten, Jurten o.ä.

Was: Akrobatik,   Jonglage,  Clownerie,  Musik,  Seiltanz,  Hula Hoop,  Kugelbalance,  Diabolo,  Vertikaltuch

Teilnahmegebühr: voraussichtlich ~200€

Unverbindliche Voranmeldung unter zirkus@uferleben.de ab jetzt möglich.

Es handelt sich um ein Pilotprojekt mit ‚Neulanderfahrung‘ für alle Beteiligten* und wir freuen uns riesig darauf, jedoch bitten wir diesen Aspekt bei den Erwartungen zu beachten.

*unter Beteiligung von

Zirkomania eine Initiative des Zollschuppen e.V.  (Zirkuspädagogik)

Naturfördergesellschaft Ökologische Station Borna-Birkenhain e.V.  (Umweltpädagogik)

Uferleben Störmthaler See e.V. (Projektkoordination vor Ort)